Erinnerungen – Meditation mal anders

Ich habe lange gebraucht um Wege zu finden was die passende Meditation ist. Als ich heute in die Meditation abtauchte, kamen ganz viele wunderschöne Erinnerungen hoch. Dann erinnerte ich mich daran, was ich meinem Mann zum Geburtstag geschenkt hatte. Ich wollte ihm etwas besonders schenken. Etwas was ihm im Herzen berührt.

Dann dachte ich, wie schön es immer ist, wenn wir uns an verschiedene Momente erinnern. Das versuchte ich dann in dem Bild auszudrücken. Stellt euch vor ihr hättet einen Baum und mit jeder Erinnerungen wächst ein Blatt. Je mehr schöne Erinnerungen um so mehr Blätter hat er und um so größer wird er.

Ihr kennt doch alle das Gefühl wie es ist, wenn ihr ein Fotoalbum heraus holt und euch erinnert. Die Geschichten werden wieder lebendig und auch die Gefühle kommen wieder hoch. Ich glaube, dass die Erinnerungen, die in unserem Herzen gespeichert sind dort auch ewig bleiben.

Sich zusammen zu erinnern ist natürlich auch sehr schön. Aber es ist auch sehr schön für sich ganz allein in eine Erinnerung hinein zu spüren. Gerade für all die Menschen, die mit Meditation nichts anfangen können oder sich damit schwer tun ist es eine Möglichkeit um einfach mal abzutauchen in sich hinein. Einfach indem man sich schöne Erinnerungen zurück holt.

Ich habe z.B. eine Erinnerung in die ich immer wieder sehr gern tief eintauchen kann. Ich war mit meinem Mann auf den Malediven vor über 10 Jahren. Da kamen plötzlich Delfine. Einer schwamm die ganze Zeit mit einem kleinen Delfin vor dem Boot her. Ich habe das nie vergessen. Ich habe diesen Moment in mir gespeichert und ich kann es immer wieder abrufen. Wenn ich daran denke bin ich immer noch innerlich erfüllt und je mehr ich mich da hinein begebe um so intensiver wird es. Manchmal habe ich fast das Gefühl, ich schwimme mit den Delfinen.
Mein Mann, der ein totaler Kopfmensch zu sein scheint, sagte damals zu mir, ich soll es im Herz speichern. Ich hatte gejammert, weil ich da meine Kamera nicht dabei hatte.

Dieses eintauchen in die Erinnerungen hat so viel schöne Seiten. Du siehst gleichzeitig, was sind es für Momente oder Dinge die dich wirklich berühren. Du siehst wie viel schönes du erlebt hast. Dein ganzer Körper wird gleichzeitig genährt davon. In diesen Augenblicken verschwindet die ganze schwere, alle Probleme oder das man vielleicht gerade allein irgendwo ist. Es ist eine andere Art sein Herz zu öffnen und dann können plötzlich ganz andere Dinge in dir auftauchen.

Wenn du eine schöne Erinnerung mit einem Menschen hast, dann profitiert auch der andere davon. Ich bin sicher, dass der andere es spürt. Also wundere dich nicht, wenn du einen Anruf bekommen solltest 😉

Als ich damals das Bild für meinen Mann malte, entdeckte ich gleichzeitig eine geflochtene Weide. Sie hatte anfangs ganz wenig Blätter. Ich dachte nur, es könnte passender nicht sein. Vielleicht lasst ihr ja jetzt auch einen Baum in euch wachsen mit Erinnerungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.